Warum wir nicht hingeschmissen haben


von Petra Gieffers, finde-deinen-malkurs.de

Januar 2019

Heute ist es mal wieder an der Zeit, ein wenig von uns zu erzählen. Ein etwas verspäteter Jahresrückblick sozusagen.  Wir könnten auch noch vier Wochen warten. Dann feiern wir nämlich unser Zweijähriges – immer eine gute Gelegenheit für ein Resümee. Doch das, was wir erzählen möchten, möchte jetzt erzählt werden. Nicht erst in vier Wochen.

Unser Zweijähriges naht

Wie gesagt, in vier Wochen, am 1.März 2019 ist finde-deinen-malkurs.de (FDM) exakt 2 Jahre online. Chakka!
2018 war für FDM das erste volle Geschäftsjahr. Wir haben viele neue Kursanbieter gewonnen und tolle spannende Kurse in allen Teilen der Republik, in europäischen Urlaubsregionen und selbst in Übersee auf die Plattform gestellt.

Leider sind uns nicht alle Anbieter des ersten Jahres treu geblieben, aber dafür sind – wir erwähnten es bereits 🙂 – viele andere neu dazu gekommen. Zum Ende etwas weniger, aber jetzt zum Jahresbeginn wieder mehr. Wir fragen die frisch Registrierten immer, wie sie auf uns aufmerksam geworden sind. In der Regel lautet die Antwort: „über Google“. Das heißt:

Wir werden gefunden!

Google mag uns. Wir bieten also relevante Inhalte. Darauf sind wir stolz.  Das haben wir unseren Kursanbietern versprochen und das haben wir eingelöst.
Uns freut insbesondere, dass wir unser stetiges Wachstum ohne großen Akquiseanstrengungen erreicht haben. Im Gründungsjahr – also 2017 – waren wir noch gut in Sachen Marketing unterwegs. Wir hatten Flyer verteilt, Anzeigen geschaltet, Telefonakquise betrieben, Facebook und Google-Werbung geschaltet und viel Zeit in den Netzwerkaufbau gesteckt. All das haben wir im letzten Jahr weitestgehend unterlassen.

Warum wir auf organisches Wachstum gesetzt haben

FDM ernährt uns nicht und wird es wohl auch nicht so schnell tun. Deshalb haben wir Anfang letzten Jahres entschieden, zwar weiterzumachen, aber auf absoluter Sparflamme. Wir wollten und mussten unsere Ressourcen (Zeit und Geld) erst einmal in Dinge investieren, die Einkommen und persönliche Weiterentwicklung versprachen:

Petra hat sich im April/Mai im Bereich Web- und Kommunikationsdesign mit Digitales für Kreative selbstständig gemacht und parallel eine Ausbildung zur Kreativitätstrainerin begonnen. Uwe hat zeitgleich einen IT-Beraterauftrag in Süddeutschland angenommen und war fortan viel unterwegs. Dann haben wir uns noch das Eheversprechen gegeben und uns viel Zeit für die Entdeckung von Rügen genommen. Das alles war schon aufregend und Ressourcen bindend genug, so dass in Bezug auf FDM nur noch Zeit für das Nötigste übrig blieb: die operative Abwicklung sowie der nur noch monatlich erscheinende Newsletter.

Warum uns trotzdem das Geschäft leidig wurde

Die operativen Aufgaben wurden immer zeitintensiver. Eigentlich erfreulich, weil mehr Geschäftsbewegung dahinter stand. Jedoch muss man wissen, dass die administrativen Prozesse heute noch mit sehr viel „Handarbeit“ verbunden sind, d.h. jede Registrierung, jede Kurserfassung braucht von uns unverhältnismäßig viele nachgelagerte, manuelle Schritte. Außerdem mussten wir uns eingestehen, dass unsere Plattform immer langsamer wurde. Bei der schlechten Performance war es nur eine Frage der Zeit, bis das vertretbare Maß überschritten war. Im heißen Jahrhundertsommer kochten wir über. Es musste etwas passieren! Eine zweite Saison wollten wir so nicht bestreiten. Soviel stand fest.

Aber aufgeben?

Nein, das kam auch nicht infrage. Dafür war es einfach noch zu früh. Es gab schließlich einen langsamen, aber stetigen Aufwärtstrend, was die Registrierungen, die Besucherzahlen und die erfolgreichen Vermittlungen betraf. Dazu immer wieder wunderbare persönliche Kontakte und motivierende Rückmeldungen von unseren Geschäftspartnern und Kunden. Also blieb nur noch ein Ausweg: es muss ein neuer Motor unter die Haube! Eine Technologie, die zum einen effizientere Prozesse in der Administration ermöglicht und zum anderen auch das Frontend (das, was die Seitenbesucher sehen)  wieder ordentlich beschleunigt.

Dies hieß aber auch Geld in die Hand nehmen. Bisher hatten wir hauptsächlich unsere Arbeitszeit in das Projekt gesteckt. Alles andere haben wir aus eigener Kraft mit eigenem Know-how gemeistert. Ein Technologiewechsel bedeutet jedoch, Entwicklungstätigkeiten auszulagern. Wir waren uns schnell einig: es gibt nur einen Weg für uns. Weitermachen und die aktuelle Hürde mit einer Investition meistern.

Neustart mit neuem Motor

Gesagt getan. Nach kurzer Sondierung möglicher Dienstleister haben wir im Spätsommer die Neuprogrammierung unserer Plattform in Auftrag gegeben. FDM 2.0! Unsere Hoffnung, noch im alten Jahr mit FDM 2.0 an den Start zu gehen, wurde leider nicht erfüllt. Auch jetzt vermögen wir nicht zu sagen, wann es so weit ist. Deswegen sagen wir besser nichts, aber allzugange soll es nicht mehr dauern (so verspricht uns zumindest unser Dienstleister).

Wir hoffen, dass die Nutzung unserer Plattform dann für alle Parteien (Kursinteressierte, Kursanbieter und für uns) angenehmer wird. Dass dann die langen Wartezeiten beim Abschicken einer Kursseite bald der Vergangenheit angehören, dass die Registrierung und die Profil- und Kursverwaltung aus einem Guss sind und überhaupt das Ganze intuitiver wird. Wir setzen darauf, dass wir in 2019 weniger mit den operativen Dingen zu tun haben werden und uns mehr auf die Geschäftsentwicklung konzentrieren können. Denn eines ist klar, auch in 2019 werden unsere Ressourcen knapp bemessen sein. Aber wir geben nicht auf und freuen uns auf die nächste Runde – das neue Level!

PS: das Bild auf dem Blog-Teaser, steht für die unzähligen Softeisportionen, die wir in diesem Jahr bei Miss Sofie verdrückt haben, während wir über die Zukunft von finde-deinen-malkurs.de nachgedacht haben. Vielleicht ist es dem famosen Eis  zu verdanken, dass wir am Ende optimistisch geblieben sind und nicht hingeschmissen haben – um die Eingangsfrage noch mal auf den Punkt zu beantworten. 🙂

Petra und Uwe im Frühjahr, Sommer, Herbst & Winter


Digitales für Kreative

Petra Gieffers hat zusammen mit Uwe Matern im Frühjahr 2017 die Plattform Finde deinen Malkurs gegründet. Seit Frühjahr 2018 bietet sie unter dem Namen Digitales für Kreative Unterstützung bei der Online-Selbstvermarktung von Kreativen an. Ein Schwerpunkt bildet hierbei die Erstellung von Websites mit WordPress.

Bei Gefallen - gerne teilen