Kreativ unterwegs III –  Collage

Von Ute Zander

Hast du dich schon mal mit dem Thema „Collage“ beschäftigt? Eine Technik, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden ist. Künstler wie Georges Braque, Robert Rauschenberg, Pablo Picasso und andere waren auf der Suche nach einer neuen Ausdrucksweise – sie entwickelten die Collage. Sie perfektionierten diesen neuen Stil und erweiterten damit ihr bisheriges malerisches Feld. Zeitungsseiten, Briefmarken, Spielkarten und weitere Gegenstände des Alltags wurden kunstvoll auf einer Leinwand arrangiert und zum Teil übermalt.

Auch heute ist diese Technik immer noch beliebt. Vielleicht inspiriert dich dieser Beitrag, selbst kreativ zu sein und Papiere verschiedenster Art zu sammeln und künstlerisch zu verwerten. Geschenkpapier, Japanpapier  oder eine Seite aus einem Journal kannst du etwas zerreißen, aufkleben – und schon hast du einen Einstieg!

Auf Reisen sammle ich verschiedene Papiere wie kleine Zuckertüten, einen Kassenbon oder eine Papiertüte, die als Verpackung diente, Stadtpläne aus dem Touristen-Büro und auf geht’s- ich entwerfe eine Collage. Gleich vor Ort – noch im Urlaub!

Dabei achte ich darauf, dass die Papiere nicht zu dick sind, sonst wölben sie sich stark beim Aufkleben. Außerdem lassen sich dünne Papiere besser übermalen und auch für einen Text oder eine kleine Skizze sind sie besser geeignet.

Ich zeige euch nun Schritt-für-Schritt, wie ich die in Portugal entstandene Collage rechts angefertigt habe.

kreativ unterwegs III Foto 15 collage
kreativ unterwegs III Foto 1 collage

Bild 1

Für meine Portugal-Collage habe ich ein Stückchen Packpapier (Obsttüte) gewählt und einen Teil meiner Landkarte geopfert. Dabei habe ich auf eine Schere zum Verkleinern verzichtet, weil ich die gerissenen Kanten des Papiers bevorzuge. Sie geben meiner Collage etwas „Patina“.

Papier von stärkerer Qualität weiche ich vor dem Aufkleben ein. Es wird dadurch geschmeidiger und schmiegt sich besser an den Bildträger an.

kreativ unterwegs III Foto 2 collage

Bild 2

kreativ unterwegs III Foto 3 collage

Bild 3

Anstatt eines Klebers wie Tapetenkleister, Caparol oder ähnlichem verwende ich unterwegs verdünnte Acrylfarbe zum Aufziehen der Collage-Elemente. Das funktioniert allerdings nur bei nachgiebigem Material wie Papier.

Mein Bildträger ist ein Bogen Aquarellpapier. Dieses streiche ich gleichmäßig mit verdünnter Farbe ein.

kreativ unterwegs III Foto 4 collage

Bild 4

kreativ unterwegs III Foto 5 collage

Bild 5

Ich wähle weiße Acrylfarbe, weil diese sich relativ neutral im Bild verhält. Die Farbe schlägt durch das nasse Material durch. Das Papier knicke ich beim Aufkleben. So entstehen Falten und die Collage wirkt plastischer. Auch inspirieren mich diese Falten beim späteren Skizzieren.

Wenn alle Papiere aufgeklebt sind, pinsel ich sogar noch ein wenig verdünnte weisse Farbe darüber, um so die Schrift etwas zurückzunehmen.

kreativ unterwegs III Foto 6 collage

Bild 6

kreativ unterwegs III Foto 7 collage

Bild 7

Mit dem Fineliner setze ich eine Skizze auf die Collage. Ich ziehe hier und da Linien nach und andere lasse ich bewusst weg. Dadurch ergibt sich ein interessantes Sujet.

Für das erste bin ich mit der Skizze zufrieden. Erweitern oder verändern kann ich sie auch noch nach dem Kolorieren.

kreativ unterwegs III Foto 8 collage

Bild 8

kreativ unterwegs III Foto 9 collage

Bild 9

9  Mit meinem Airbrushstift strichle ich den Himmel in meinem Bild. Gleichzeitig verwässere ich die Striche mit der anderen Hand mit dem Pinsel. Dieser Vorgang muss sehr zügig geschehen. Vor allem, wenn du in der Sonne arbeitest. Die Farbe trocknet dann so schnell, dass du sie nicht mehr anlösen kannst. Airbrushfarbe ist Acrylfarbe und somit wasserfest!

10 Ich möchte Berge darstellen, Sand und Felsen. Deshalb greife ich nun zu Acrylfarben in Ocker- und Rosétönen.

kreativ unterwegs III Foto 10 collage

Bild 10

kreativ unterwegs III Foto 11 collage

Bild 11

11 Dabei trage ich die Farbe im unteren Bildbereich etwas dicker auf. Damit wirkt der Sand etwas plastischer.

12 Mit meinem White Pen helle ich den Bootsrumpf auf und auch die Wolke.

Mein Tipp: Trage ruhig etwas zu viel Farbe auf und übermale diese mit Farbe oder Stiften. Deine Collage wirkt dann lebendiger. Du kannst auch Farbe wieder abkratzen oder etwas Papier vorsichtig wegreißen (Decollage). Dadurch hast du einen coolen Vintage-Effekt.

kreativ unterwegs III Foto 12 collage

Bild 12

kreativ unterwegs III Foto 13 collage

Bild 13

13 Mit einem Aquarellfilzstift koloriere ich dezent kleine Partien…

14 …und mit einem Acrylmarker setzte ich deckende leuchtende Akzente.

Auch hier heißt es mutig sein. Lieber mal übertreiben und wieder überarbeiten.

kreativ unterwegs III Foto 14 collage

Bild 14

kreativ unterwegs III Foto 15 collage

Bild 15

15 Fertig!


Ute ZanderUte Zander, 1967 in Hamburg geboren und aufgewachsen, arbeitet als freischaffende Künstlerin, Autorin und Initiatorin von Workshops. Ute Zander gehört zu den Kunstschaffenden, die ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihre Begeisterung gern auch auf andere übertragen möchten. Als Autorin mehrerer erfolgreicher Bücher über die Acrylmalerei, sowie auch als Veranstalterin zahlreicher Malworkshops, führt sie mit großer Freude Menschen zu deren eigener Kreativität.

Diese Beiträge von Ute Zander könnte dich auch interessieren :

Hier geht es zu dem Profil und den Kursen von Ute Zander.

2018-07-20T14:21:05+00:00 Categories: Blog, Know-how, Praxistipps|Tags: , , , |