Lade Kurse

« Alle Kurse

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Interdisziplinäres Spezial: Glas- und Bronzeguss trifft auf heißes Glas – Das Reliquiar

1. August 2018 - 17. August 2018

| 1295 €

Interdisziplinäres Spezial: Glas- und Bronzeguss trifft auf heißes Glas – Das Reliquiar mit Stephen Paul Day & Jean-Simon Trottier

Mit einem konzept- und projektorientierten Ansatz geht es um die skulpturelle Arbeit in und mit heißem Glas und Mixed Media. Der werkstättenübergreifende Kurs wird von zwei erfahrenen Künstlern und Lehrern geleitet. Die Teilnehmenden werden außerdem von versierten Glasmachern und Technikern unterstützt, um schrittweise, ausgehend von der konzeptionellen Idee und im intensiven Austausch mit der Gruppe, ihre individuellen Projekte umzusetzen. Der Kurs setzt künstlerische Versiertheit, jedoch keine Kenntnisse im Umgang mit heißem Glas voraus. Wer gute Erfahrungen an der Glasmacherpfeife mitbringt, wird diese jedoch beträchtlich erweitern. Grundlagenunterricht im Glasblasen kann nicht geleistet werden.

Dieser innovative interdisziplinäre Kurs verbindet die Arbeit mit Heißglas, formgeschmolzenem Glas und Bronze. Wir begeben uns auf ein Abenteuer, in dem wir Skulpturen schaffen, die sich mit der Idee von Konstruktion und dessen Inhalt auseinandersetzen. Mithilfe von formgeblasenen Gefäßen, Gussglas, Collagen und massiv geformten Einschlüssen wollen wir Objekte schaffen, die individuelle Ideen und persönliche Geschichten enthalten. Auf Basis der eigenen Vorstellung und durch das Zusammenspiel von Form und Inhalt selbst entstehen letztlich einzigartige Werke.

Ein Reliquiar ist ein kleiner, kunstvoller Schrein, in dem ein wertvolles Relikt aufbewahrt wird. Die Erscheinungsform von Reliquiaren kennt keine Grenzen, sie nehmen aber oft die Form eines kleinen Hauses, einer Büste oder Hand an, wobei sich die Form zumeist auf das kostbare Objekt im Inneren bezieht. In diesem Kurs werden wir aus geblasenem und gegossenem Glas sowie aus Bronze ganz neue Reliquiare schaffen, deren Inneres auf persönlichen, für den jeweiligen Teilnehmer bedeutsamen Ideen basiert: Die Transformation sozialer und persönlicher Belange oder geheimer Erzählungen ist Gegenstand eines jeden Objekts und bestimmt deren jeweilige Form.

Vorkenntnisse im Glasmachen oder Glasguss sind nicht notwendig, alle Teilnehmer lernen, Formen zum Gießen und Blasen anzufertigen. Es geht in dem Kurs nicht darum, den Teilnehmern das Glasmachen beizubringen. Vielmehr handelt es sich um einen projektbasierten Kurs, in dem jeder seine Konzepte mithilfe des Teams entwerfen und realisieren kann.

Bitte Ideen und gefüllte Skizzenbücher sowie Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem mitbringen. Am Ende hoffen wir, den Kopf, wie auch die Reliquiare, mit wunderbaren und bedeutsamen Lösungen zu füllen.


<== Bei Fragen zum Kurs nimm Kontakt zum Anbieter auf. Du erhältst per E-Mail eine Kopie deiner Nachricht.